Schriftgröße: A A A Drucken Mobile Version
Registrieren / Anmelden

Lokal der Woche

Conrad Seidl stellt jede Woche ein Lokal der Woche vor.

Diese Woche:
Zattl

Bierpapst Conrad Seidl

Conrad Seidls „Bier Guide“

Bierkultur für Anfänger - und für Fortgeschrittene

Bei der 18. Ausgabe dieses Bierguides haben wir ein Facelifting versucht – der Guide ist noch bunter, noch vielfältiger, vor allem aber: noch informativer geworden. Und, auch das musste sein: Er ist noch selektiver geworden. Unsere Redaktion hat versucht, eine gute Auswahl zu treffen – und zwar nicht nur unter den Bierlokalen, sondern auch unter den Brauereien und den Biergeschäften.

Da hat sich ja in den vergangenen Jahren Entscheidendesgetan. Beim Interspar-Markt gleich in der Nähe meines Büros kann ich jederzeit Biere von sokleinen Brauereien wie Craft Country in Tirol kaufen– oder von so großen wie den belgischen Filialendes weltgrößten Konzerns AB-Inbev. Biere, die es in den Frühzeiten dieses Bierguides entweder noch garnicht gegeben hat; oder die eben kaum verfügbarwaren. In der ersten Ausgabe des Bierguides gab esim Jahr 2000 erst ein einziges Bierlokal mit Belgien-Schwerpunkt, nämlich das Känguruh. Und wenn man Bierspezialitäten für daheim wollte, musste man zumAmmersino in die Speisinger Straße fahren. Beidesind noch heute empfehlenswert. Auch den Interspar in Wien-Mitte könnte ich nunmehrdurchaus empfehlen. Ebenso den Merkur-Marktim Columbus-Center, wo ich viele meiner privatenBierkäufe tätige. Aber würde ich diese Märkte indas Listing der Biergeschäfte aufnehmen, müssten gleich einige 100 weitere Super- oder Hyper-Märktegelistet werden – denn die großen Ketten haben inden vergangenen Monaten berücksichtigt, dass Biervielfalt sich nicht nur durch ein Dutzend Kisten derewig gleichen Lager- und Märzenbiere darstellen lässt, sondern dass auch Spezialitäten nachgefragtwerden. Vorgemacht hat das Wein & Co, eine Kette,die schon vor einigen Jahren begonnen hat, ihr Angebotum spezielle Biere abzurunden. Allein dieWein- (und inzwischen eben auch Bier-)Spezialistenvon Wein & Co bespielen zwei Dutzend Standorte, wirkönnen nicht alle nennen.Und dennoch bleibt Platz für Geschäfte, die sich auf Bier konzentrieren – wir stellen die Wichtigsten vorund zeichnen jedes Jahr eines aus. Im Vorjahr war Beer Lovers in der Wiener Gumpendorfer Straße dasBiergeschäft des Jahres. Und Markus Betz („MeisterBetz“) hat noch mehr daraus gemacht: In dem großenShop hat er einen Seminarraum eingerichtet, in demes hochwertige Bierverkostungen gibt, das Online-Angebot umfasst inzwischen rund 1000 Biere, und beiden BeerLovers gibt es inzwischen auch HomebrewingEquipment zu kaufen. Und noch im Frühjahr 2017 solleine professionelle Brauanlage von Caspar Schulz inBetrieb gehen.Was unseren Guide vor ein weiteres Problem stellt:Können wir alle Brauereien auflisten? Wir versuchen,diesem Anspruch online – auf www.bier-guide.net –gerecht zu werden. Aber sollten wir das BeerLoversauch als Brauerei führen? Oder das StadtwirtshausHopferl in Gmünd, dessen engagierter Wirt gelegentlichBiere ausschenkt, die er selber gebraut hat? Esgibt einige Hobby-Brauer, die den Schritt zum Professionellenwagen – und andere, die entdecken, dass daszu viel Aufwand ist und sich dann wieder zurückziehen.Conrad Seidls Bierguide versucht, die wichtigsten dieserEntwicklungen zu dokumentieren. Dafür braucht esaber auch die Bereitschaft der Gäste, das Neue zu probieren.Schreiben Sie mir, wo es Ihnen geschmeckt hat– und wo Sie vielleicht enttäuscht waren! Und jetzt:Herzliches Prost!

Conrad Seidl


bierguide2015(at)gmx.at

Fotos Bier Guide Präsentation 2016 APA

Video Bier Guide Präsentation

Video Bier Guide Präsentation

Share |