Schriftgröße: A A A Drucken Mobile Version
Registrieren / Anmelden

Lokal der Woche

Conrad Seidl stellt jede Woche ein Lokal der Woche vor.

Diese Woche:
Alchimiste Belge

Bier

Biertrinken für Anfänger

Wie schmeckt Bier?

Wie schmeckt Bier? Es gibt kaum eine erste Antwort auf diese Frage, die nicht selbstreferentiell ist: Bier schmeckt - nun ja - nach Bier. Und das stimmt umso eher, wenn man in einer Gegend lebt, wo es eine etablierte Biertradition gibt: Ob das nun in Norddeutschland ist, wo man unter "einem Bier" eben ein Pils versteht, ob es England ist, wo man mit ebenso großer Selbstverständlichkeit ein Bitter erwarten kann, wenn man in einem guten Pub ein Bier bestellt, oder ob es in Österreich ist, wo man unter einem Bier eben unser landläufiges Märzen versteht. Schwer vorstellbar, dass man in Österreich in ein Lokal ginge, "ein Bier" bestelle und dann ein Weizenbier bekäme.

Nein: In Österreich ist das "richtige" Bier ein Märzen. Und das ist wiederum ganz ein anderes Bier als das, was man in einem deutschen oder gar amerikanischen Lokal bekäme, wenn man ein Märzen bestellt. Märzen - das ist die gängigste Bierbezeichnung in Österreich. Mit dem ursprünglichen Märzenbierstil hat unser Märzenbier allerdings wenig zu tun.

Wenn mich ausländische Bierfreunde in Österreich besuchen, stellen sie meist mit großem Erstaunen fest, dass weit mehr als die Hälfte des in der Alkpenrepublik gebrauten Bieres Märzenbier ist. Bis sie es kosten und feststellen, dass österreichisches Märzenbier eigentlich gar kein "richtiges" Märzen ist. Aber was ist schon richtig oder falsch in diesem Zusammenhang?

Share |